Fußballtraining für geflüchtete Jugendliche

Das Sportangebot des Fußballvereins BFC Alemannia 1890 in Berlin Reinickendorf richtet sich an die Jahrgänge 99 & 2000.

In dem Verein spielen Kids aus unterschiedlichsten Kulturen zusammen. In der Mannschaft wird in den unterschiedlichsten Sprachen kommuniziert (deutsch, türkisch, arabisch), sodass auch Jugendliche den Anweisungen folgen können, ohne die deutsche Sprache perfekt zu beherrschen.
Trainingszeiten (wöchentlich) ab dem 12.1. wie folgt:
– Dienstag, 18:15 Uhr Treffpunkt Ollenhauer Str./Kienhorstpark, Kunstrasenplatz (Bus M21, U8)
– Donnerstag, 17:45 Uhr Treffpunkt Kienhorststr. 170/Wackerweg, Naturrasenplatz, (Bus 221, S25)
 Kontaktaufnahme über die beiden Trainer:

Serkan   Bozpinar
Mobil : 0176 83035171
E-Mail : serkan.bozpinar@gmx.de

Marco   Krieger
Mobil: 0176 34981381
Weitere Informationen über den Verein:

http://www.bfc-alemannia-1890.de/fussball/main/allgemein/allgemein.php

Facebook: https://www.facebook.com/pages/BFC-Alemannia-90/447852251962247?fref=ts

Werbeanzeigen

Für ein Theaterprojekt werden Geflüchtete und BerlinerInnen gesucht

„Für unser Theater-Projekt „Gemischten Crew – Gemischtes Doppel“ in der Paulusgemeinde in Berlin-Zehlendorf suchen wir noch Mitspielerinnen und Mitspieler: Geflüchtete und BerlinerInnen zwischen zwischen 18 und 30 Jahren. Gemeinsam wollen wir Impro- und  Playbacktheater spielen:

1.)  Workshop am 30. Januar 2016, 10:30 bis 17:00 Uhr

2.)  Regemäßige Spielgruppe ab 4. Februar 2016, immer donnerstags von 16:30 bis 19:00 Uhr (10 Sitzungen über drei Monate)

Ort: Gemeindehaus Teltower Damm 6, nahe S-Bhf Zehlendorf. Für die Mitarbeit sind weder Erfahrungen im Theaterspiel noch Deutschkenntnisse erforderlich.

Anmeldung für beide Veranstaltungen ab sofort möglich: Prof. Dr. Wolfgang Wendlandt (Leiter des Playback-Teams Theater mit Flüchtlingen); kontakt@wolfgangwendlandt.de  /  Tel.: 030 795 83 44″

Flyer zum Projekt Info-Brief 11 (1)

Mitmach- und Bastelnachmittag für Flüchtlingskinder

Veranstaltungen für Flüchtlingskinder

Mitmach- und Bastelnachmittag für Flüchtlingskinder
Samstag, 9. Januar 2016
Samstag, 30. Januar 2016

Beginn: ab 13:30 Uhr

Wir laden Flüchtlingskinder und ihre Betreuer am 9. und 30. Januar 2016 von 13.30 bis 16.30 Uhr zu einem Mitmach- und Bastelnachmittag ein, um die Welt der Musikinstrumente kennenzulernen, Instrumente auszuprobieren und selbst welche zu bauen.

45-minütige Führungen durch unsere Sammlung, bei der einzelne Instrumente von den Kindern selbst angespielt werden können, bilden den Auftakt. An jede Führung schließt sich ein Bastel-Workshop an.

Das Programm dauert insgesamt etwa 90 Minuten, teilnehmen können Gruppen von jeweils 30 Kindern. Führungen und Workshop finden unter der Leitung erfahrener Pädagoginnen statt.

Davor oder danach gibt es für alle Kinder im SIM-Café kostenlos Kakao und Kuchen. Die Museumsführerin und die Leiterin des Bastel-Workshops sprechen Englisch und
Deutsch.

Wir bitten um Anmeldung unter:   Kontakt MIM-Kids oder telefonisch unter: 030/254 811 35.

Herzlich willkommen im Musikinstrumenten-Museum!“

Huckepack-Paten für geflüchtete Kinder und Jugendliche

HUCKEPACK vermittelt Patenschaften für geflüchtete Kinder in Berlin.

Durch Patenschaften werden Kinder gestärkt und Integration wird zur Erfolgsgeschichte.

Wir sind eine kleine Initiative in Berlin, die sich aktiv für geflüchtete Menschen einsetzt. Unser Ziel ist es ehrenamtliche Paten für geflüchtete Kinder zu vermitteln.

Wir möchten Geflüchtete Willkommen heißen, ihnen das Ankommen erleichtern, Vorurteile abbauen, Kinder stärken und einen gegenseitigen Austausch fördern, indem wir Barrieren abbauen.

Warum gibt es HUCKEPACK?

2015 waren etwa 60 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht, die höchste Zahl, die der UN-Flüchtlingsrat jemals verzeichnet hat. Nur ein kleiner Teil von ihnen kommt nach Europa. Nach aktuellen Schätzungen kamen im Jahr 2015 rund 800.000 geflüchtete Menschen nach Deutschland. In Berlin kamen bis zum Dezember 2015 rund 79.000* Flüchtlinge an.

Geflüchtete Menschen müssen sie sich in ihrer fremden, neuen Heimat zurechtfinden. Sie verbringen viel Zeit in der Flüchtlingsunterkunft, isoliert vom gesellschaftlichen Leben in Berlin. Sie teilen sich Klassenzimmer, Turnhallen und Sanitäranlagen mit fremden Menschen, haben keine Privatsphäre, sind auf Spenden angewiesen und müssen sich in der neuen Welt, mit einer fremden Sprache und Kultur orientieren.
Für die Kinder ist die Situation besonders schwierig. Deswegen wollen wir sie dabei unterstützen, indem sie durch einen Paten einen Ansprechpartner, Wegweiser und Freund gewinnen, der sich für die Kinder einsetzt, Freizeitangebote außerhalb der Flüchtlingsunterkunft anbietet, die Kinder beim Deutschlernen unterstützet und bei schulischen Belangen hilft.

(*Quelle: Senatsverwaltung für Gesundheit uns Soziales, Berlin)

Potentiale einer Patenschaft

„Um ein Kind stark zu machen, braucht es ein ganzes Dorf“. (Afrikanisches Sprichwort)

Patenschaften zu initiieren ist der Versuch eine alte afrikanische Weisheit umzusetzen. Um ein Kind bei seiner Entwicklung zu unterstützen, braucht es eine Vielfalt an verlässlichen Bezugspersonen. Besonders geflüchtete Kinder sind auf Vertrauenspersonen in der neuen Heimat angewiesen.
Aber nicht nur Paten bereichern, verändern und prägen das Leben von Kindern – auch Patenkinder eröffnen Horizonte für ihre Paten.
Die Patenschaft ist selbstbestimmt und beruht auf einer individuellen, persönlichen Beziehung zwischen Paten und Patenkind.

Aussicht

HUCKEPACK startet im Januar 2016 mit der Vermittlung von Paten und Patenkinder. Ab sofort freuen wir uns über Interessierte Paten, Patenkinder und finanzielle Unterstützer.“

ZDF-Angebot für Flüchtlinge: mobil und leicht zugänglich

„Das ZDF startet das mobile Angebot „ZDFarabic/ZDFenglish“. Die Website für Flüchtlinge ist für Smartphones optimiert und in zwei Sprachversionen verfügbar. Das Videoangebot soll deutsche Politik, Kultur und wichtige Themen für die Orientierung im Land vermitteln.

Nach dem Start soll der Umfang des Angebots sukzessive ausgebaut werden. Ein erstes arabisch untertiteltes Angebot hatte das ZDF mit einer Reihe der „ZDF.reportage“ zur Flüchtlingskrise in die ZDFmediathek eingestellt. Seit Anfang Dezember wird die tägliche ZDF-Kindernachrichtensendung „logo!“ auf Arabisch und Englisch untertitelt. Beide Sendungen sind Teil der neuen Website.“

Arabische ZDF-Beiträge

Englische ZDF-Beiträge

mobile Seite arabisch

mobile Seite englisch

Quelle: ZDF.de

Spendenaktion: Fußballtraining für Flüchtlingskinder

„Nico und René werden 30. Statt Geschenken wollen wir dieses Jahr Spenden sammeln. Kinder von Geflüchteten sollen nicht nur ein Dach über dem Kopf und eine berufliche Perspektive haben, sondern auch Kinder sein dürfen. Spielen, Spaß haben, mit Gleichaltrigen Zeit verbringen. Was eignet sich dafür besser als Fußball? Eben. Darum:
Wir wollen zusammen mit dem BFC Germania 1888 in Berlin bis zu 20 Kindern mindestens ein Jahr lang die Mitgliedschaft und damit die Teilnahme am Trainings- und Spielbetrieb ermöglichen.

– mit nur 10€ sichert ihr schon einen Monat Training für ein Kind

– mit 25€ können wir die Anmeldegebühr inkl. Spielerpass und Trikot bezahlen

– mit 60€ sind es bereits ein halbes Jahr

– mit 120€ kann ein Kind ein ganzes Jahr lang beim BFC Fußball spielen“

Den Link zur Aktion findet ihr hier.

Arabisches TV-Programm für Europa

Die Deutsche Welle strahlt ab 15.12.2015 ihr arabischsprachiges Fernsehprogramm DW Arabia auch via Astra 1M-Satellit in Europa aus und wird damit kostenfrei auf deutschen Fernsehern empfangbar. Bislang war das Angebot in Deutschland ausschließlich über den Livestream im Internet verfügbar.

Das Programm bietet rund um die Uhr Nachrichten und Informationen in arabischer Sprache aus und über Deutschland. Beispielsweise informiert das Magazin „Made in Germany“ über die deutsche Wirtschaft innerhalb der globalisierten Welt. Es gibt Magazine zu Wissenschaft und Medizin und in Sendereihen wie „Shababtalk“ würden gesellschaftskritische Themen angesprochen, die sonst im arabischsprachigen Raum als tabu gelten.

Zu Beginn wird das Programm unverändert in Westeuropa ausgestrahlt. In den kommenden Monaten soll das Programm zu einem Integrations- und Informationskanal für Flüchtlinge – auch durch Zulieferungen deutscher und europäischer Partner – ausgebaut werden. Allerdings ist die Finanzierung noch ungeklärt. Bisher Der Astra-Betreiber SES eine kostenlose Übertragung für zwölf Monate zu. Weitere Verhandlungen zur Finanzierung laufen.

Pressemitteilung, Deutsche Welle am 13.12.2105

ZDF-Kindernachrichten mit arabischen und englischen Untertiteln

Die tägliche ZDF-Kindernachrichtensendung „logo!“ wird ab Dezember in der ZDF tivi- und der ZDF-Mediathek mit arabischen und englischen Untertiteln angeboten. Abrufbereit sind die einzelnen Ausgaben jeweils am folgenden Morgen im Internet. Los geht es mit der Ausgabe vom 1. Dezember 2015.

Das Angebot richtet sich speziell an Flüchtlingskinder beziehungsweise an Migranten in Deutschland. Da „logo!“ auch komplizierte Sachverhalte in einer anschaulichen, leicht verständlichen Sprache erklärt, haben ausländische Kinder weniger Mühe, der Sendung zu folgen, und nähern sich der deutschen Sprache leichter an. Damit leistet das ZDF einen Beitrag zur Integration von Flüchtlingen und Migranten in Deutschland.

Die ZDF-Kindernachrichten werden täglich bei KiKA ausgestrahlt:

samstags bis donnerstags um 19.50 Uhr und freitags um 19.25 Uhr sowie die „logo!“-Kurznachrichten montags bis freitags 14.08 Uhr und 16.18 Uhr. Das begleitende Onlineangebot mit tagesaktuellen Nachrichten für Kinder findet man auf zdftivi.de, den ZDF-Internetseiten für Kinder, oder direkt unter logo.de.

http://zdftivi.de

http://logo.de

Quelle: ZDF

Berliner Konzertchor lädt ein: Konzerte, Proben und kostenlose Mitgliedschaften (auch Jugendliche und Kinder!)

Berlin Konzertchor lädt ein:

WIR VOM BERLINER KONZERT CHOR WOLLEN FLÜCHTLINGEN UNSERE GASTFREUNDSCHAFT ANBIETEN.

WIR LADEN SIE EIN …

1…. zu unseren Konzerten in der Philharmonie!
Wir verschenken Freikarten, damit Sie uns kennen lernen.

2. … zu unseren Chorproben, um mit uns zu singen!
Wir bieten kostenfreie Mitgliedschaft für Flüchtlinge und deren Kinder.

BESUCHEN SIE UNS IN DER NÄCHSTEN PROBE!

Waldorfschule Berlin Mitte, U8 Weinmeisterstraße, jeden Mittwoch und Freitag um 19:00 Uhr

BIST DU JÜNGER ALS 20, DANN BESUCHE UNSEREN JUGENDCHOR!

Waldorfschule Berlin Mitte, U8 Weinmeisterstraße, jeden Montag um 17:45 Uhr

BIST DU JÜNGER ALS 14, DANN BESUCHE UNSEREN KINDERCHOR!

Gemeindesaal Alt-Schmargendorf, Kirchstr. 15/16 jeden Mittwoch um 16:30 Uhr

Details auf http://www.berlinerkonzert.org/mitgliederbereich/probenzeiten/

 

WELCOME – WILLKOMMEN
WE ARE THE BERLINER KONZERT CHOR AND OFFER OUR HOSPITALITY TO ALL REFUGEES.

WE INVITE YOU …

1. … to our concerts in the Philharmonie! We give free tickets for getting to know us.

2. … to our rehearsals to sing with us!

We offer free membership for refugees and their children.

VISIT US IN OUR NEXT REHEARSAL!
Waldorfschule Berlin Mitte, U8 Weinmeisterstraße, each Wednesday and Friday at 7 p.m.

YOU ARE YOUNGER THAN 20? VISIT OUR BERLINER KONZERT JUGENDCHOR!
Waldorfschule Berlin Mitte, U8 Weinmeisterstraße, each Monday at 5:45 p.m.

YOU ARE YOUNGER THAN 14? VISIT OUR BERLINER KONZERT KINDERCHOR!
Gemeindesaal Alt-Schmargendorf, Kirchstr. 15/16 on Wednesdays at 4:30p.m.

for details see http://www.berlinerkonzert.org/mitgliederbereich/probenzeiten/

Welcome Dinner Berlin

Welcome Dinner Berlin

Das Konzept

„Ein Abendessen im eigenen Zuhause ist etwas Persönliches, eine Geste der Gastfreundschaft, die von jedem geleistet werden und dabei im Kleinen etwas Großes bewirken kann.

Ein jeder kennt es von Reisen in ein fremdes Land oder auch schon in eine fremde Stadt: Eine Einladung zu einem Essen im privaten Kreis ist nicht nur eine unvergessliche Erinnerung sondern auch ein Einblick in die noch unbekannte Kultur.

Genau hier setzt unsere Initiative an: wir wollen euch einladen, als Gastgeber nicht nur eure Türen und Kochtöpfe, sondern vor allem auch eure Herzen zu öffnen: Denn wir finden, dass solch eine einfach gelebte Gastfreundschaft heute sehr wichtig ist und jeder Teil davon sein kann.

Der Hintergrund

Leider ist es für die meisten Menschen, die gerade neu nach Berlin gekommen sind, schwer, Teil des Alltags oder kulturellen Lebens der Stadt zu werden. Auf der anderen Seite suchen viele Berliner nach einer Möglichkeit Asylsuchende und Neu-Berliner in ihrer Stadt willkommen zu heißen, wissen aber nicht, wie, oder haben wenig Zeit, um sich ehrenamtlich zu engagieren.

Wir bringen diese beiden Wünsche zusammen, an einen Tisch sozusagen, und vertrauen ganz auf die wirkende Kraft einen gemeinsamen Essens.

Die Idee dahinter

Berlin ist eine Stadt, die die Menschen fasziniert. Wir erleben hier Migration als gelebtes Alltagsphänomen und das schon seit vielen Jahren. Die dadurch entstandene ethnische, kulturelle und nationale Vielfalt gilt in Berlin als städtische Normalität. In dem Selbstverständnis eine offene Willkommenskultur leben zu wollen, ist die Idee erwachsen Welcome Dinner in Berlin zu organisieren und dadurch ein tolerantes Miteinander zu befördern.

Unser Ziel ist es Berliner und Asylsuchende durch die Geste eines geteilten Essens zusammenzubringen und dadurch einen Kontakt auf Augenhöhe zu ermöglichen und kulturelle Barrieren zu überwinden. Ein Mensch auf der Flucht zu sein heißt: die Heimat verlassen zu müssen ohne eigene Schuld und ohne Sicherheit – nur mit einem Herzen voll Hoffnung. Unser Wunsch ist es dieser Hoffnung wieder Raum zu geben und ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass ein jeder von uns Gastgeber eines sicheren Landes aber auch der Gast sein könnte, der Schutz sucht und die Möglichkeit, ein neues Leben zu beginnen.“

Registrierung für Gastgeber ist hier auf der Webseite, aktuelles zum Projekt gibt es auch auf der Facebookseite vom Welcome Dinner Berlin!